Kontakt

Garantin der Schweizer Uhrmacherpräzision.

Gründung der COSC

Die Offizielle Schweizer Kontrollstelle für Chronometer (COSC – Contrôle officiel suisse des chronomètres) mit Sitz in La Chaux-de-Fonds ist ein gemeinnütziger Verein. Sie wurde 1973 gegründet und agiert im Dienste der Schweizer Uhrmacherkunst. Initiiert wurde die COSC von den fünf Uhrmacherkantonen (Bern, Genf, Neuenburg, Solothurn, Waadt) und dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH. Dazu wurden mehrere, zuvor einzeln betriebene Labore, die mitunter bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts existierten, zusammengelegt.

GARANTIN DER SCHWEIZER UHRMACHERPRÄZISION.

Zuverlässigkeit

In den offiziellen Teststellen der COSC werden jährlich rund 1,8 Millionen Zeitmessgeräte kontrolliert. Diese umfassen sowohl mechanische Uhren als auch Quarzuhren. Die COSC ist aktuell weltweit die einzige Organisation, die ein derartig hohes Volumen bearbeiten kann. Jeder zertifizierte Chronometer ist einzigartig und wird durch eine auf dem Uhrwerk eingravierte Nummer und eine von der COSC vergebene Zertifikatsnummer identifiziert.

Ein Qualitätssiegel mit Tradition

Das Hauptziel? Die Genauigkeit von Uhrwerken und fertigen Uhren messen und kontrollieren. Diese werden von den Herstellern vorgelegt, um den offiziellen Titel eines zertifizierten Chronometers zu erhalten.

Die COSC erfüllt bei der Zertifizierung und Chronometer-Kontrolle sämtliche Anforderungen der Schweizer Uhrenindustrie und vertraut dazu auf die ihr zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen und entsprechend ausgestatteten Räumlichkeiten.

Die Zertifizierung als „Chronometer“ garantiert die hohe Präzision der Zeitmessgeräte und ihre Einzigartigkeit. Sie gewährleistet ihre extrem hohe Qualität und das im gesamten Fertigungsverfahren aufgebrachte Know-how. Auf dem Markt bietet sie zudem den entscheidenden Mehrwert, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Mehr erfahren

Statistik und Zuverlässigkeit

Die Kontrollen der COSC werden mit absoluter Sorgfalt durchgeführt :

  • Die Chronometer-Zertifizierung von Armbanduhren mit einer Unruh mit Spiralfeder basiert auf sieben Kriterien der ISO-Norm 3159, die allesamt zwingend zu erfüllen sind.
  • Die Chronometer-Zertifizierung von Quarzuhren, mechanischen Taschenuhren oder mechanischen Zeitmessgeräten in fester Position basiert auf internen Anforderungen, die zwar von der ISO 3159 inspiriert, jedoch an die Besonderheiten dieser Instrumente angepasst sind.
  • Je nach Kategorie werden die vorgelegten Instrumente täglich 14 bis 20 Tage lang untersucht.
  • Das ausgestellte Zertifikat besagt, dass ALLE uns anvertrauten Instrumente an die COSC als neutrale und unabhängige Stelle und ihre Tester übergeben wurden.

Die Zahlen belegen eine Steigerung der Aktivitäten der COSC. Die Zahl der Zertifizierungen nimmt zu :

  • 200.000 Zertifikate im Jahr 1976
  • 1 Million im Jahr 2000
  • zwischen 1,6 und 1,8 Millionen in den vergangenen Jahren

Dies ist ein Beweis dafür, welch hohen Stellenwert das „Chronometer“-Zertifikat der COSC besitzt: Nur rund 6 Prozent der exportierten Schweizer Uhren erhalten dieses Zertifikat (Quelle: Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH).