Kontakt

Die COSC heute 

Die COSC umfasst drei Teststellen in der französischsprachigen Schweiz, in größter Nähe zu den Manufakturen. Hier wird das ganze Jahr über rund um die Uhr gearbeitet, koordiniert von der Geschäftsführung mit Sitz in La Chaux-de-Fonds.

Staatliche Stellen nehmen als Eigentümer der Räumlichkeiten der drei Teststellen einen wichtigen Platz in der konkreten Struktur der COSC ein. Weiterhin sind die Mitarbeiter dieser Teststellen entweder der Gemeinde (Le Locle, Saint-Imier) oder dem Kanton (Biel) unterstellt.

Die drei Teststellen sind nahezu identisch: Sie alle sind derselben Arbeit verpflichtet, besitzen die gleiche Ausstattung und die gleichen Systeme und arbeiten nach den gleichen Verfahren.

Insgesamt sind in den Teststellen etwa sechzig Mitarbeiter in Vollzeit tätig (und zusätzlich etwa siebzig von der COSC ausgebildete Hilfskräfte). Dabei handelt es sich größtenteils um spezialisierte Fachkräfte. Allerdings ist kein Uhrmacher unter ihnen zu finden. Die COSC hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu beobachten und zu kontrollieren, und nicht etwa eine Marke anzuleiten oder zu beraten – Unabhängigkeit und Neutralität sind unerlässlich!

Die COSC ist an rund 350 Tagen im Jahr rund um die tätig. Diese Arbeitstaktung entspricht der ISO-Norm, die eine 15-tägige Kontrolle + Tag 0 erfordert, mit 24-stündiger Messung. Sobald ein Testverfahren begonnen hat, muss der Zyklus eingehalten werden. Die Aktivitäten können nicht auf den üblichen Rhythmus einer Arbeitswoche reduziert werden.

Die Aufgabe der Geschäftsführung (bestehend aus einem Direktor, der selbst Ingenieur ist, einem weiteren Ingenieur, der für den gesamten technischen Teil verantwortlich ist, und einer Assistentin) in La Chaux-de-Fonds:

  • Sicherstellung des dauerhaften Betriebs und Koordination der Teststellen
  • Anordnung der Kontrollanforderungen für die verschiedenen Kategorien der eingereichten Instrumente unter der Aufsicht der Schweizerischen Akkreditierungsstelle (SAS)
  • Wahrung der Akkreditierung des Vereins und seiner drei Teststellen
  • Sicherstellen, dass die Qualität der Arbeit der drei Teststellen dem Qualitätshandbuch entspricht
  • Ausarbeitung und Weiterentwicklung des COSC-Qualitätshandbuchs
  • Bereitstellung der Ausrüstung zur Messung und Verwaltung der Ergebnisse, einschließlich Wartung und Aktualisierungen; alle Maschinen werden von der COSC entwickelt, getestet und bereitgestellt
  • Planung und gleichmäßige Verteilung der Arbeitsbelastung auf die drei Teststellen
  • Durchführung sämtlicher Maßnahmen zum Kommunizieren und Verteidigen des Chronometers. Die COSC ist Mitglied der Anti-Fälschungsgruppe des FH und beobachtet als solches die Märkte. Daher widersetzt sich die COSC Versuchen einer widerrechtlichen Aneignung der Bezeichnung „Chronometer“ durch eine Schweizer Uhr.
  • Verwaltung externer Beziehungen und Informationen
  • Vertretung des Vereins (Geschäftsbeziehungen, Beziehungen zu Behörden)